IslandPferdeReitverein Siegerland e.V.

Eigentlich hatte alles mit einer spaßigen Idee begonnen....
Das Reiten auf Islandpferden wird – zumindest in Deutschland – stark von der Damenwelt dominiert. Aber was macht der Partner oder Vater einer Einstellerin, wenn diese doch relativ viel Zeit auf dem Hof verbringt?

Diese Frage haben sich einige männliche Vertreter auf dem Hof von Johannes Steiner in Hünsborn gestellt – und eine gute Antwort gefunden!

Johannes Steiner betreibt im sauerländischen Hünsborn einen Islandpferdehof. Seine Erfolge in der Zucht haben seinen Namen genauso geprägt, wie sein Wissen und sein Umgang mit den Islandpferden. Natürliche Haltung und Freizeitreiten werden hier GROß geschrieben – und genau das machten sich einige Reitinteressierte zu Nutze....

Es war ein Sonntag Mittag, an dem der erste „Herrenausritt“ unter Aufsicht einer fachkundigen Reitspaßvermittlerin erfolgen sollte. Und so begann eine kleine, aber feine Tradition....

Der zum Teil doch erste Umgang mit dem „unheimlich großen“ Säugetier Islandpferd trieb dem einen oder anderen ein wenig Schweiß auf die Stirn. Aber die Hilfe beim Putzen und Satteln durch Frauen, Freundinnen oder Töchter lies unsere Reitnovizen diese erste Hürde meisterlich bewältigen.

Die Schulpferde von Johannes eignen sich wunderbar sowohl für die Anfängerschulung als auch für den erfahrenen Freizeitreiter: klar getrennte Gänge und wunderbare Töltveranlagung erleichtern den Einstieg in das Freizeitreiten – und das genau dies Spaß macht, zeigt dieses Foto:

tttt bild1 

Unter bewährter Leitung der Reitspaßvermittlerin Ruth ging es das ersten Mal raus in`s Gelände und so führten die ersten Schritt- und Töltversuche über die nahe gelegene Grenze zwischen Sauer- und Siegerland.  

Es dauerte doch ein gewisse Zeit, bis sich alle Neulinge ein wenig an die neue Position auf dem Rücken eines Isländers gewöhnt hatten. Aber dank Ruth´s Einfühlungsvermögen konnten wir bereits auf unserem ersten Ausritt Tölt und auch Galopp reiten – der Virus war damit bereits auf alle Neureiter übergesprungen und schnell wurde beschlossen: „das machen wir bald wieder“.

Dieses „Bald wieder“ sollte sich zu einer Regelmäßigkeit (nennen wir es Tradition) entwickeln.
Mehr aus Spaß fanden wir für diese „Herrenausreitgruppe“  den Namen TTTT (die Kurzform für „TipTop Tölter Team“).  Dieser Idee folgte dann auch bald auch unserer eigene Webseite. Diese hatte einen wirklich großartigen Erfolg und bald wurde uns klar, dass das TipTop Tölter Team nicht nur die Herrengruppe auf dem Hof von Johannes Steiner darstellte, sondern alle Freizeitreiter, die auf Johannes´ herrlichem Hof quasi „zu Hause“ sind.

Wer unsere Seite noch nicht kennt: www.tiptoptoelter.de!!
Natürlich gibt es uns auch bei Facebook (TipTopTölter)!

Es waren beinahe schon neidische Blicke, die uns Islandpferdereitern von den  Islandpferdereiterinnen hinterher eilten. Noch neidischer der Empfang, denn stets war der Spaßfaktor jedes TTTT-Mitglieds nach einem Ausritt sehr nahe im Wertungsbereich 10.0! Was lag also näher, als in unserem TTT Team auch erstmals einen Ausritt zusammen mit den Damen durchzuführen? Unter Leitung von Johannes und Ruth trafen wir uns mit 18 Personen zu einem gemeinsamen Ausritt. Beeindruckt dürfte da die eine oder andere Reiterin von dem mittlerweile erlangten Können des Ehemanns,Freundes oder Partners gewesen sein. Die Tölteinlagen waren lang und durch verschiedenste Tempi mehr als abwechslungsreich.

 

 tttt bild2

Das, was eigentlich nur eine Spaßidee gewesen ist, hat sich zu einer wunderbaren Gruppe formiert. Das Tip Top Tölter Team mit seinem Heimathof von Johannes Steiner in Hünsborn spiegelt den Spaß und die Freude am Freizeitreiten mit Islandpferden wieder. Das dabei Ehemänner, Freunde oder Väter nicht zu kurz kommen, zeigen unsere gemeinsamen Ausritte jeden Sonntag auf´s Neue!

Natürlich endet die Gemeinschaft nicht mit dem Ende des Ausritts. Leckerer Kuchen, Suppe oder Gegrilltes runden den Sonntag auf herrliche Weise ab!

Die Islandpferdeszene erfreut sich einer großen Fangemeinde – eine Gemeinde, die durchaus noch wachsen kann. Wie man Reitbegeisterung weckt, haben Johannes Steiner und Ruth Crico auf beeindruckende Art und Weise gezeigt. Freizeitreiten Par Excellence, wie man es sich zu finden wünscht! So wurde aus einer Spaßidee eine Gruppe neuer Islandpferdefans!

Wer Lust hat, kann gerne nach vorheriger Anmeldung an einem unserer herrlichen Ausritte teilnehmen. Wo? Natürlich auf dem Islandpferdehof von Johannes Steiner in Hünsborn!

 tttt bild3

Schön war´s!

Nachdem der Vereinstag letztes Jahr auf dem Birkenhof Premiere gehabt hat, folgte in diesem Jahr die Fortsetzung beim Forsthaus Hohenroth - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes mitten im Wald. Das Forsthaus Hohenroth war für uns der ideale Platz, um uns mit und ohne Pferd zu treffen. Neben ein paar festen Paddocks hat uns die Familie Stein erlaubt, auch den Rest der Wiese für mobile Paddocks in Anspruch zu nehmen. Leider brauchten wir dann doch nicht die ganze Wiese, weil außer den Brauersdorfern rund um die Familie Brücher leider nur noch vier andere Vereinsmitglieder die Möglichkeit eines netten Ausritts genutzt haben.

Allerdings müssen wir rund um das Orga-Team zugeben, dass wir mit unserer Zeitplanung doch ein wenig zu pessimistisch waren. Wir wollten mit drei oder vier Stunden gemütlichen Zusammenseins starten und haben diesen Zeitrahmen locker um einige Stunden überschritten. Es wäre aber auch zu schade gewesen, den tollen Tag schon vorzeitig zu beenden, um uns an  einen ollen Zeitplan zu halten. Und da auch das "Pferdetaxi" noch gemütlich am Lagerfeuer saß, war´s auch egal. Statt uns gegen 18 Uhr mit den Pferden wieder auf den Heimweg zu machen, sind wir erst gut zwei Stunden später Richtung Heimat aufgebrochen.  Für´s nächste Jahr heißt es dann wohl - doch früher für den Ausritt treffen Wink!

Aber es war auch ein rundum gelungener Nachmittag - bis auf ein paar Regentropfen kurz vor dem Rückritt war das Wetter zwar nicht eitel Sonnenschein aber immerhin trocken. Nach der brühtenden Hitze der letzten Tage auch mal eine nette Abwechslung. Gestartet haben wir mit einem richtig großen und vor allem superleckeren Stück Kuchen vom Waldcafé - und wenn mich jemand fragt - alleine dafür hat es sich schon gelohnt! Um uns die ohnehin knappe Zeit bis zum Grillen zu vertreiben, hat sich unsere Jugendwartin Kordula Brücher ein Quiz rund um das Forsthaus und die Pferde ausgedacht, so dass Jung und Alt mit Aufgaben und Kugelschreiber um das Forsthaus herumwuselte. Waren doch so schwierige Sachen zu meistern wie liegengebliebenes Marschgepäck eines Wanderers zu finden, herauszubekommen, dass neben der Auffahrt Ginko-Bäume stehen und jede Menge Futtersorten zu bestimmen. Und damit auch die Aktiveren noch eine Chance hatten, ordentlich Punkte zu sammeln, versuchten wir uns anschließend noch im Hufeisenwerfen - mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg!

Ach ja - Stockbrot haben wir auch noch gemacht. Mit den üblichen Schwierigkeiten - entweder es fällt herunter, bevor es fertig ist - oder die eine Seite wird schwarz, während die andere noch roh ist und überhaupt, warum dreht der Wind immer genau in die Richtung, in der man gerade steht? Aber, wenn interessiert da schon, wenn das Ergebnis genießbar ist und lecker zum Steak passt.

Nebenbei haben wir natürlich auch noch etwas für unsere Bildung getan und den Kyrillpfad erlaufen. Dabei handelt es sich um eine Fläche, die nach Kyrill nicht aufgeräumt und neu bepflanzt wurde, sondern so gelassen wurde, wie sie der Sturm durcheinander gewürfelt hatte. Was dann auch dazu führt, dass es bei diesem Pfad über und unter jede Menge umgestürzter Bäume her geht. Mit ungestümen Hunden doch eine kleine Herausforderung - passt der Hund samt Leine unter´m Baum durch, muss Mensch am anderen Ende sehen, wie er die Leine festgehalten bekommt und gleichzeitig seine Kletterkünste unter Beweis stellt.

Wir fanden den Nachmittag rundherum gelungen, das Wetter stimmte, der Kuchen war lecker, das Abendessen auch, lauter nette Leute und eine schöne Atmosphäre. Von daher haben wir uns fest vorgenommen, auch im nächsten Jahr wieder einen Vereinstag zu machen - aber nicht unbedingt wieder auf dem Hohenroth - vielleicht fällt ja einer / einem von Euch noch ein schönes Plätzchen ein, wo wir uns im nächsten Jahr treffen können?

Und - ach ja - Fotos gibt´s natürlich in der Fotogalerie!



To top of the page nach oben To top of the page


Kalender

November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Termine

Keine Termine